Welch eine Freude, ein Frankfurter zu sein!

Walter Scharwies, Oliver Lach (Gitarre), Ruo-Hsin Hung (Cello).

Die Nachkommen der 1698 vom Comer See nach Frankfurt zugewanderten Händlerfamilie Brentano-Tremezzo prägten Kultur und Erscheinungsbild der Stadt nachhaltig.

Wann?

Mi 04.08.2021 - 20:00 Uhr

Kassenöffnung: 19:00 Uhr

Wo?

Schlosspark - Open-Air

freie Platzwahl

Eintritt

18,00 | Ermäßigt: 15,00

zzgl. VVK-Gebühr

Veranstalter

Gemeinde Rodenbach

Gemeinde Rodenbach

Konzert 4.8.2021
Walter Scharwies und Lulu Brentano

Programmänderung! Die Familie Brentano und die "curiose" Lebensgeschichte der Lulu Brentano - erzählt von Walter Scharwies, musikalisch umrahmt von Oliver Lach (Gitarre) und Ruo-Hsin Hung (Cello). Die Nachkommen der 1698 vom Comer See nach Frankfurt zugewanderten Händlerfamilie Brentano-Tremezzo prägten Kultur und Erscheinungsbild der Stadt nachhaltig. Während die Dichtergeschwister Clemens und Bettine ihre Heimat schon bald wieder verließen, eroberten sich viele ihrer Brüder und Schwestern nach 1800 einen festen Platz in der Stadtgesellschaft, sodass die Brentanos bald zu den wichtigsten und einflussreichsten Familien zählten. Der Heimathistoriker Walter Scharwies befasst sich schon lange mit der Geschichte der Brentano-Familie. Er liest aus seinem kürzlich erschienen Buch über die Schwester von Gunda von Savigny, geborene Brentano. „Lulu Brentano – eine ‚curiose‘ Lebensgeschichte erzählt in Briefen“, heißt das vor wenigen Wochen erschienene Buch von Walter Scharwies. Der Autor wird im Rahmen der Sommerlichen Musiktage auf Hof Trages aus dem Buch lesen und eine besondere Persönlichkeit aus der großen Frankfurter Familie vorstellen. In dem Vorwort stellt Professor Wolfgang Bunzel fest: „Herausgekommen ist ein faszinierendes und überaus lesenswertes Buch, das erstmals einen Überblick über die gesamte Biografie Lulus gibt und dabei nicht nur viel Neues zu Tage fördert, sondern auch manches Rätsel auflöst. Und dadurch, dass in die Darstellung Briefe von, an und über die Porträtierte eingeflochten sind, haben die Leserinnen und Leser Gelegenheit, der dargestellten Person ganz nahe zu kommen.“ Einmal mehr zeige sich, so Bunzel weiter, wie interessant und vielschichtig auch die Lebensverläufe der weniger bekannten Brentano-Geschwister seien: „Und natürlich erfährt man nebenher auch wieder Neues über die Schwester Bettine und den Bruder Clemens.“ Walter Scharwies, Regierungsdirektor a. D. und ehem. Bürgermeister, veröffentlichte Bücher und Aufsätze zur Geschichte des Raumes Alzenau/Aschaffenburg. Er ist ferner Beiträger zu den Bänden „Die Brentanos – Eine romantische Familie“ und „Romantik an Rhein und Main“. Seine Forschungen beschäftigen sich mit den Persönlichkeiten auf dem vor den Toren Frankfurts gelegenen Schloss Wasserlos. Lulu Brentano zählt zu den prominenten Schlossherrschaften. Scharwies hat ihre großenteils unveröffentlichten Briefe übertragen. Rho Hsin Hung absolvierte ihr Musik-studium in Taiwan. Danach belegte sie einen Masterstudiengang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Sie lebt und arbeitet seit sechs Jahren in Deutschland. Oliver Lach studierte am Dr. Hochs Konservatorium und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Anschließend absolvierte er die Chorleiterausbildung beim Hessischen Sängerbund. Er ist staatlich geprüfter Musiklehrer und Diplom-Musikpädagoge. Beide Künstler sind Musiklehrer im Haus der Musik Hanau und unterrichten auch privat in Frankfurt und Biebergemünd-Bieber.