Kapellenkonzert I

Die Familie Brentano an Rhein und Main, vorgestellt von Prof. Bunzel, musikalisch umrahmt von Oliver Lach (Gitarre), Ruo-Hsin Hung (Cello)
Die Nachkommen der 1698 vom Comer See nach Frankfurt zugewanderten Händlerfamilie Brentano-Tremezzo prägten Kultur und Erscheinungsbild der Stadt nachhaltig. Während die Dichtergeschwister Clemens und Bettine ihre Heimat schon bald wieder verließen, eroberten sich viele ihrer Brüder und Schwestern nach 1800 einen festen Platz in der Stadtgesellschaft, so dass die Brentanos bald zu den wichtigsten und einflussreichsten Familien zählten.
Der Status dieses Clans zeigt sich auch in der Präsenz in der umliegenden Region. Hier erwarben Angehörige doch beachtlichen Grundbesitz: das Petri-Haus in Oetsrich-Winkel, ein Anwesen in Aschaffenburg und das Schloss Wasserlos in Alzenau.
Eine wichtige Rolle spielt nicht zuletzt das im Besitz der Familie von Savigny befindliche Hofgut Trages, das zum geselligen Treffpunkt für die Brentanos wurde.
Prof. Dr. Wolfgang Bunzel ist Leiter der Abteilung Romantik-Forschung im Freien Deutschen Hochstift, Goethehaus Frankfurt Sein Vortrag stellt die wichtigsten Mitglieder der Brentano-Familie einzeln vor und würdigt ihre Rolle für die Rhein-Main-Region.

Tickets bestellen

Die Familie Brentano an Rhein und Main, vorgestellt von Prof. Bunzel, musikalisch umrahmt von Oliver Lach (Gitarre), Ruo-Hsin Hung (Cello)

Mittwoch, 04.08.2021 - 19:30 Uhr | Kassenöffnung: 19:00
(freie Platzwahl)
Eintritt: 18,- | 15,- € (zzgl. VVK-Geb.)
Veranstalter: Kultur-Initiative Rodenbach