Der Schlosspark ... ein Ort mit besonderem Flair

Hof Trages, bis heute im Privatbesitz der Familie von Savigny, war bereits im 19. Jahrhundert ein Ort des regen geistigen Austauschs und der Kreativität. Hier traf sich der sogenannte Romantiker-Kreis, zudem die Brentanos aus Frankfurt, die Brüder Grimm, Karoline von Günderode u.v.m. gehörten.

Der Schlosspark mit seinem alten Baumbestand – ein Ort voller Geschichte und romantischem Ambiente mit südländischem Flair – bietet den vollendeten Rahmen für die jährlichen in der ersten August-Woche stattfindenden SOMMERLICHEN MUSIKTAGE HOF TRAGES.
Erleben konnten die Besucher in den vergangenen Jahren Bläsergruppen, Blechmusik, Harfinisten, Klezmer-Musik – klassische Konzerte in vielen Fazetten. Der Auftritt von Sophie von La Roche (der Großmutter der Brentanos), die Begegnung mit den Brüder Grimm im Grimm-Jahr 2013, ein Liedernachmittag mit Volksliedern von Clemens von Bentano und Achim von Arnim ... erinnerten an die Geschichte Hof Trages.

Ein ganz besonderer Dank gebührt der Familie von Savigny, die während der Musiktage ihren Privatbesitz Künstlern und Besuchern öffnen. – Wer sich für die Geschichte des Hof Trages interessiert, kann alljährlich an einer Führung durch die historischen Stätten teilnehmen. Angeboten wird diese von dem Vorsitzenden des Freigerichter Geschichtsvereins, Horst Soldan.