LUDWIG EMIL GRIMM - Lebenserinnerungen des Malerbruders

Kapellenkonzert II
wenige Restkarten an der Abendkasse

Ludwig Emil Grimm ist der noch immer weitgehend unbekannte Malerbruder von Jacob und Wilhelm Grimm. Umso erstaunlicher, weil Zeichnungen und Radierungen unser Bild von der Romantik in besonderer Weise mitprägen. Die Porträts seiner Brüder und Bettina und Clemens Brentano sind weltberühmt und millionenfach gedruckt. Er war aber nicht nur ein hinreißender Maler, dessen Werke erstaunlich modern anmuten, sondern auch ein begnadeter Schreiber, der sich an seine Jugend in Steinau, seine Besuche in Gelnhausen und an eine romantische Liebesaffäre in Birstein erinnerte. Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz haben den Text (zus. mit dem Künstler Albert Schindelhütte) neu zugänglich gemacht und mit Zeichnungen, Radierungen und Gemälden von Ludwig Emil Grimm illustriert. Sie stellen in Wort und Bild den doppelten Künstler-Chronisten vor; bereichert und umrahmt von der Harfenistin Jenny Meyer. Sie studierte an der Musikhochschule Ffm., absolvierte den Master of Music Solist an der Hochchule Detmold, ist mehrfache Preisträgerin und Stipendiatin der Yehudi Menuhin Foundation.



Tickets bestellen

Erinnerungen an den Bruder der Märchensammler ...

Heiner Boehnke und Hans Sarkowicz, Text | Jenny Meyer, Harfe

Donnerstag, 3.8.2017 - 16 Uhr | Schlosskapelle
Eintritt 16,– € | ermäßigt 13,– €
V: Freunde der Sommerlichen Musiktage Hof Trages e.V.